Pädagogische Arbeit

Kinder beginnen von Geburt an, sich aktiv mit ihrer Umwelt auseinander zu setzen und sich Wissen anzueignen. Sie sind vom Zeitpunkt der Geburt an lernende Wesen. Unser Anliegen ist es, die Freude am Lernen aus eigenem Antrieb zu erhalten, denn aus Eigeninitiative Gelerntes bleibt am besten im Gedächtnis haften. Jedes Kind ist zufrieden, wenn es eine neue Fähigkeit entwickelt, einen Zusammenhang verstanden hat.

Selbstverständlich ist die Form des Lernens in der Kita lebenspraktisch, spielerisch und im wahrsten Sinne des Wortes “begreifbar”. So werden z.B. mathematisch-naturwissenschaftliche Inhalte konkret anschaulich vermittelt.

Wir fördern und begleiten die Kinder in ihrer Entwicklung ganzheitlich. Christliches Gedankengut soll in alltäglichen Erlebnissen lebendig sein. Durch die Förderung der Phantasie und Kreativität werden die Kinder ermutigt ihr Können und ihre Interessen zu entfalten. Das Selbstvertrauen soll durch Selbständigkeit gestärkt werden („Hilf mir, es selbst zu tun!”).

Die Kinder sollen in ihrem sozialen Verhalten gefördert werden. Rücksichtnahme, Hilfsbereitschaft, Teilen, friedvolles Miteinander, und das Bewältigen von Konflikten werden geübt. Ziel ist es auch, dass die Kinder lernen, ihre Wünsche und Meinungen offen zu äußern, die Entscheidung einer Mehrheit zu akzeptieren und angefangene Aufgaben zu Ende zu bringen.

Regeln geben allen Beteiligten einen festen und verlässlichen Rahmen für den Alltag. Für Kinder sollen die Regeln klar und nachvollziehbar sein, und es wird darauf geachtet, dass sie eingehalten werden. Die bestehenden Regeln werden in den Kinderrunden mit den Kindern besprochen. Vorschläge der Kinder werden aufgegriffen.

Archiv